top of page

Jeep Avenger 4xe - Avenger mit Allradantrieb.



Bereits jetzt hat der Avenger-Interessent die Wahl der Freiheit zwischen drei verschiedenen Motorisierungen: Benzin mit Schaltgetriebe, Mild-Hybrid und natürlich dem elektrischen Avenger. Nun kommt die schon länger erwartete vierte Option dazu:


Die 4xe-Version verbessert den Offroad-Spaß, die Allwetterfahrbarkeit und das tolle Design, jetzt mit einem Mild-Hybrid-System mit Jeep-Allradtechnologie, kombiniert mit einem automatischen Getriebe.



Die Einführung des Avenger 4xe stellt nicht nur eine Erweiterung der Produktpalette der Marke dar, sondern symbolisiert eine strategische Antwort auf die Kundenanforderungen und Wünsche. Mit dem Avenger 4xe wird ein vielfältiges Spektrum von angesprochen: Die Abenteurer und "Open-Air"-Enthusiasten, 4x4 Besitzer, welche auf die zusätzliche Sicherheit nicht verzichten möchten und urbane Kunden, die wochentags in der Stadt einen Kompaktwagen benötigen, am Wochenende aber lieber draussen sind.  


Motorisierung

Der neue Antrieb des Avenger 4xe verbindet die Vorteile eines Mild-Hybridsystems mit moderner Allrad-Technologie. Das Herzstück ist ein 48-Volt-Hybridsystem mit einem 1,2-Liter-Turbomotor mit 136 PS, der durch zwei 21-kW-Elektromotoren ergänzt wird, die sowohl vorne als auch hinten am Fahrzeug positioniert sind. Gepaart mit einem automatischen 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, das dank des integrierten Elektromotors bei niedrigen Geschwindigkeiten im vollelektrischen Modus kurze Distanzen fahren kann.


Geländefähigkeit

Der Avenger 4xe verfügt über eine neue von Jeep entwickelte Mehrlenker-Hinterachse, um eine erhöhte Verschränkung an der Hinterachse zu gewährleisten. Was zu einem komfortableren Fahrerlebnis auf unebenen Strasse führt. Der Antriebsstrang in Kombination mit dem Untersetzungsgetriebe an der Hinterachse, sorgt für eine tolle Traktion und ermöglicht anspruchsvolle Steigungen auf Gelände wie bspw. Schotter problemlos zu bewältigen. Weitere Unterschiede zum Avenger 4x2 sind verbesserte Geländewinkel, eine um 10 mm vergrösserte Bodenfreiheit und eine höhere Wattiefe. So hat der Kunde mit dem Avenger 4xe die Gelegenheit bis zu 400 mm hohes Wasser zu durchqueren. Durch das bekannte Selec-Terrain kann der Fahrer jederzeit den passenden Fahrmodus wählen. Mit seinen verschiedenen Fahrmodi ist der Avenger auch auch schwierigen Unterlagen angenehm fahrbar: Snow Modus für die sichere Schneefahrt, Sand& Mud für unebenes Gelände.


Optische Unterschiede

Der Jeep Avenger 4xe sieht im Vergleich zu seinen bisher bekannten «Brüdern» anders aus, sein robusteres Design wurde im Hinblick auf Abenteuer mit funktionalen Details erweitert. Die Front und Heckschürze wurden neugestaltet, nun gibt es einen hinteren Abschlepphaken, sowie einen standardmässigen Dachträger. Die Sitze sind aus einem doppelt so haltbaren Material, welches wasserdicht ist und unempfindlich gegen Flecken ist. Die serienmäßigen M+S-Reifen sorgen für zuverlässige Traktion bei verschiedenen Wetterbedingungen, optional werden All Terrain 3PMSF-Reifen für verbesserten Grip in anspruchsvollem Gelände erhältlich sein. Die Felgen sind schwarz, für einen optisch stimmen Eindruck



Wann erscheint der Jeep Avenger 4xe?

Gefällt Ihnen der Jeep Avenger 4xe, dann benötigen Sie noch ein wenig Geduld: Detaillierte Information zu Versionen, Preis, Bestellbarkeit sollten bis zum 4. Quartal 2024 folgen, voraussichtlich ab dann folgt auch der Bestellstart für den Avenger 4xe.

Comments


bottom of page